KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Cedric Bomford

Kanada

Meine Installationen sind die Folge eines Arbeitsvorgangs, den ich als „Denken durch Bauen“ bezeichne und bei dem das Zusammenbauen dem unmittelbaren Aufzeichnen oder Skizzieren von Ideen gleichkommt, die einem gerade durch den Kopf jagen. Zielsetzung dieser Vorgehensweise ist es, sich dem für gewöhnliche Bau- aber auch zahlreiche Kunstprojekte üblichen linearen Prozess zu entziehen, der von einem vorgefassten Plan ausgehend in einer fertigen Arbeit mündet. In meinen Arbeiten kann es genau genommen keine solche Vorlage geben, da ich mich im gleichen Moment auf Produktion, Konzeption und Ausführung konzentriere. Das Resultat ist eine Konstruktion oder eine Reihe von Konstruktionen, die auf implizite Machtstrukturen in der Architektur verweisen, indem sie den Betrachter dazu einladen, in sie hinein und hinter sie zu treten, durch sie und unter ihnen hindurch zu schreiten oder auf und über sie hinweg zu steigen.

 

AUFENTHALT
15.11.2009 – 15.11.2010