KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

VAN GOGH TV

PIAZZA VIRTUALE

Van Gogh TV: Piazza Virtuale (1992), Screenshots, Courtesy the artists

„Piazza virtuale“ der Künstlergruppe Van Gogh TV war nicht nur das größte Kunstprojekt, das es im Fernsehen jemals gegeben hat – aus heutiger Sicht war das Projekt auch ein Vorläufer der sozialen Medien der Gegenwart. Das bahnbrechende Fernsehereignis, das während der documenta IX im Jahr 1992 stattfand, war ein TV-Experiment, bei dem die NutzerInnen selbst Medieninhalte gestalten konnten.

Für das Projekt entwickelten Van Gogh TV nicht nur eine eigene, höchst innovative Technik, sondern auch ideenreiche Gestaltungs- und Sendekonzepte. Viele dieser Ideen werden heute im Internet praktiziert. Die Ausstellung präsentiert zum ersten Mal das Material, das von dem groß angelegten Kunstprojekt übrig geblieben ist.

Zur Kontextualisierung der Arbeit von Van Gogh TV sind Werke von Nam June Paik, Mieko Shiomi, Miranda July, Fred Forest, Yann van der Cruyssen und Annie Abrahams/Daniel Pinheiro zu sehen.

Zur Ausstellung erscheint das Buch „Van Gogh TV’s »Piazza Virtuale«. The Invention of Social Media at documenta IX in 1992“ (https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-6066-1/van-gogh-tv-s-piazza-virtuale/) von Projektleiter und Kurator Tilman Baumgärtel. Eine virtuelle Version der Ausstellung findet sich unter: piazza-virtuale.common.garden

Karel Dudesek / Benjamin Heidersberger / Mike Hentz / Salvatore Vanasco und Team / and team Kurator: Tilman Baumgärtel

 

 

 

Gefördert durch

 

aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

In Kooperation mit der

AUSSTELLUNG
12.11. – 05.12.2021
Di - So: 14 - 19 Uhr
Eintritt frei