KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Sabina Timmermans

Niederlande

Self-portrait as a Monkey, Acryl auf Leinen, 120 x 170 cm, 2014

Der Mensch unterhält eine ambivalente Beziehung zur Natur. Einerseits existiert die Natur in der Wunschvorstellung des Menschen als idealisierter und mythischer Ort, der seine Wanderlust weckt. Andererseits möchte er sie kontrollieren und in Grenzen einfassen, um das Leben erträglicher zu machen. Sabina Timmermans reflektiert diese Beziehung in ihren Bildern. Ihre Darstellungen verweisen auf die Natur, offenbaren aber auch immer, dass diese „nur“ innerhalb einer inszenierten und konstruierten Situation existiert – wie Pflanzen in einem Topf oder ein Berg, der außerhalb der ihn umgebenden Landschaft allenfalls als Dekorelement in einem nicht weiter definierten Raum funktioniert. Mit den Mitteln der Malerei hinterfragt Timmermans die Rechtmäßigkeit der symbolischen und metaphorischen Bedeutungen, die der Mensch dem Begriff „Natur“ zuweist.

AUFENTHALT
01.12.2015 – 01.04.2016