KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Falkenrot Preis 2015

PETER KRAUSKOPF

x
Peter Krauskopf, Z, B 271114, 130x100cm, 2014

Peter Krauskopf, Z, B 271114, 130x100cm, 2014

 Peter Krauskopf, Z, B 281114, 130 x 100 cm, 2014

Peter Krauskopf, Z, B 281114, 130 x 100 cm, 2014

Peter Krauskopf, OHNE TITEL , B 031114, 180 x 140 cm, 2014

Peter Krauskopf, OHNE TITEL , B 031114, 180 x 140 cm, 2014

Der Berliner Maler PETER KRAUSKOPF (Jahrgang 1966) ist der diesjährige Falkenrot-Preisträger. Der Preis wird seit 2005 durch das Künstlerhaus Bethanien Berlin vergeben.
Bisherige PreisträgerInnen waren SEO (2005), Maik Wolf (2006), Sven Drühl (2007), Torben Giehler (2008), Tony Matelli (2011), Slawomir Elsner (2012), Maki Na Kamura (2013) und Michaela Meise (2014).

„Mit Peter Krauskopf wird ein Künstler ausgezeichnet, dessen Bilder beim Publikum Verwunderung, ja ungläubiges Staunen auslösen. Der Künstler beschäftigt sich mit Wahrnehmungsphänomenen. Er spielt mit unseren Fähigkeiten zur Gedächtnisbildung. Insofern haben seine Bilder auch mit der Erinnerung und dem Verschwinden zu tun. Die Motivation, etwas abstrakt zu definieren, entsteht mit der Zeit von allein durch den Vorgang des Malens und die materialimmanente Natur der Farbe. Krauskopf gibt etwas und nimmt zugleich etwas zurück. Er bietet eine Information an und negiert sie gleichzeitig, indem er Bildpassagen übermalt oder abkratzt – und damit beide Handlungen zu einer neuen Information modifiziert. Der Künstler selbst genießt hierbei die eigene Verwunderung, die ihn in dem Moment ergreift, in dem etwas zerstört wird. Die Bilder von Peter Krauskopf haben nichts zu erzählen, aber viel zu sagen. Sie sprechen von Risiko und von Kampf. Dabei teilen sie nicht alles mit, was sagbar wäre. An der Art des Malens wird freilich deutlich, dass der Künstler auf der Suche ist, das Unfassliche fassbar zu machen. Was ihn nicht davon abhält, die sichtbaren Zeichen trotzdem zu interpretieren.“ (Christoph Tannert)

Weitere Informationen zu Peter Krauskopf in unserer Presseseite

AUSSTELLUNG
17.04. – 10.05.2015
Di - So: 14 - 19 Uhr
Eintritt frei

ERÖFFNUNG
16.04.2015
19 h