KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Sofia Bäcklund

Schweden

Verschiedene Arten der Verbindung mit der Welt. Strategien des Involviert Werdens. Physische Materie ist für mich ein Mittel zur Auseinandersetzung mit diesen Problemen. Jede Person ist nur eine und unsere Zeit ist begrenzt – das ist ein interessanter Ausgangspunkt. Es dreht sich viel um Grenzen, den Kampf sie zu überwinden und die Bemühungen, sie zu errichten. Mich interessiert die Erweiterung von Erfahrung in Bezug auf ihre Auswertungen und Abstraktionen. Ich schaffe Serien von Plastiken, die ebenso abstrakt wie bildlich sind.

Ihre Größe orientiert sich meist am menschlichen Körper. Ich verwende eine Mischung aus beständigen und eher fragilen Materialien – geschweißten Stahl mit Papier und Stoff. Die Plastiken beziehen ihre Energie aus meiner direkten Umgebung. Der gemeinsame Raum ist etwas, das wir schaffen, aber genauso oft wird uns die Auseinandersetzung mit ihm aufgezwungen, ob wir wollen oder nicht. Wichtige Begriffe meiner künstlerischen Praxis sind Apathie, Beschleunigung, Akkumulation und Produktion sowie Ähnlichkeit und Handhabbarkeit.

 

AUFENTHALT
15.10.2013 – 15.10.2014