KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Christodoulos Panayiotou

Zypern

Indem ich meine persönliche Überzeugung auf die unerwarteten Elemente der Recherche und kulturellen Merkmale eines in der Krise befindlichen Milieus anwende, versuche ich unentwegt, jene trivialen Ungereimtheiten zu widerlegen, die unseren Alltag ideologisch bestimmen.

Meine Ausbildung (nach Tanzstudien habe ich Universitätskurse in Philosophie und Anthropologie belegt) hat mein Bemühen, meine Beobachtungsweise und folglich die des Betrachters in einen Prozess einzubinden, entscheidend geprägt. Dies bedingt nicht nur eine gewisse Verantwortung für die Art und Weise, wie das Kunstwerk funktioniert, sondern auch wie Kritik meine eigene Haltung gegenüber der Kulturproduktion ausdrückt. Indem ich nach fragmentarischen Momenten suche, versuche ich, die verlorenen Elemente einer folgenlosen Zeit zu rekonstruieren, die das legitimiert, was wir über uns selbst und unsere Kultur nicht wissen – oder nicht zu wissen vorgeben.

Ich interessiere mich dabei für jene Referenzen, denen eine solche Zweideutigkeit innewohnt, dass sie kritisiert oder neu begutachtet werden können, und sehe meine Kunst als einen Weg, die Rolle des Betrachters stets aufs Neue zu bekräftigen.

AUFENTHALT
01.08.2008 – 31.07.2009