KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Ane Graff

Norwegen

Im Zentrum meiner Arbeit steht die Poesie wissenschaftlicher Forschung. Meine Werke beschäftigen sich mit dem Wesen der Materie an sich, indem sie die Oberfläche und Struktur organischer Materie – Vogelfedern, Gras, Bäume und Steine – untersuchen. Im Laufe meiner Praxis habe ich die Bandbreite der verwendeten Medien erweitert und sowohl Skulpturen als auch Fotografien in die für meine Arbeiten typischen, detailreichen Bleistiftzeichnungen einfließen lassen.

Trotz ihrer formalen Unterschiede ist allen Werken das Interesse am Stillleben als Genre und am wissenschaftlichen Prinzip der Überprüfung gemein. Meine Arbeit beruht auf meiner Überzeugung, dass sich wissenschaftliche Beweise aus der Beobachtung ableiten lassen. Ich fühle mich dem Positivismus verpflichtet, der zweifelsfrei besagt, dass man die Welt und ihre Phänomene mit den Mitteln des Sammelns, der Beobachtung und der Überprüfung verstehen kann.

AUFENTHALT
01.12.2008 – 30.11.2009