KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

OPEN WINDOW

DANTE BUU

Dante Buu, and you—do you die happy? (behind the scenes), 2021

Ich habe von Boris geträumt.
Er saß an der Rezeption deiner Praxis und sagte mir: Er ist heute nicht gut drauf, er bereitet die Student*innen auf einen Wettbewerb vor.

Und es hat mich getroffen,
während ich hier auf dich gewartet habe, hast du das Leben gelebt. Ich bin in deiner Praxis, und ja, du bist verstimmt, aber nicht wegen der Student*innen oder des Wettbewerbs, du bist verstimmt, weil ich da bin. Du warst so gutaussehend, mit diesen breiten Schultern und dem Bizeps, der sich beugte, wenn du die Arme unter der Brust verschränkt und die Hände in die Achselhöhlen gelegt hast.

Ich bin in Tränen aufgewacht,
die Art, die ein Schluchzen hervorruft … und doch fallen sie so knapp. Eine Träne hier und da, aus einem Traum, aber eher aus der Realität, dass du von mir gegangen bist. Für immer.

– Dante Buu, 2021

and you—do you die happy? Dante Buus erste Einzelausstellung in Berlin zeigt gesellschaftlich geprägte Künstlichkeit, Normativität und Performativität aus dem OPEN WINDOW im Künstlerhaus Bethanien, täglich vom 25. März bis 1. April 2021, von 19:00-23:00 Uhr.

Im Zentrum von Buus Ausstellung steht die lang andauernde Performance and you—do you die happy?, 2021. Losgelöst von Raum und Zeit steht der Künstler regungslos da, gefangen in einem Telefongespräch, während er wehmütig aus dem Fenster blickt. Für ein Publikum, das ihn nicht hören kann, ist seine tränenverschmierte Wimperntusche der einzige Hinweis. Als Objekt in einem Fenster, überbelichtet und doch kaum greifbar, verkörpert die Performance die Toxizität der geschlechtlichen Binarität und sinniert über die Lügen der Liebe inmitten der zunehmend verschwimmenden Grenzen zwischen dem Privaten und dem Öffentlichen, widersetzt sich aber den eingeschriebenen Narrativen externer sozialer Akteure und Statussymbole.

Die Videoinstallation Weekend Lovers II (seit 2013 fortlaufend) baut auf diesem Ansatz auf und erforscht die Vorstellung von Scheinidentitäten im Zeitalter sozialer Medien unter dem Einfluss patriarchaler Hegemonie. Ausgehend von dem Triptychon Weekend Lovers, seit 2013 fortlaufend, zeigt das Video ein Mädchen und einen Jungen, die in ihrer Heteronormativität perfekt aussehen: aber was bleibt unsichtbar, unerzählt und unhörbar?

OPEN WINDOW ist eine Präsentationsreihe diesjähriger und ehemaliger Artists-in-Residence des Künstlerhauses Bethanien, die derzeit keine Möglichkeit haben, ihre Arbeiten in den üblichen Open Studios und Ausstellungen zu zeigen. Ihre Werke sind täglich an der Fensterfront, Kottbusser Str. 10, zu sehen. Initiiert von Arthur Debert.

AUSSTELLUNG
25.03. – 01.04.2021
Mo - So: 19 - 23 Uhr
Eintritt frei

KÜNSTLERPORTRAIT