KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Im Schaufenster

Max Hattler

x
Serial Parallels, 2009, Still

Serial Parallels, 2009, Still

Serial Parallels, 2009, Still

Serial Parallels, 2009, Still

Serial Parallels
Hong Kong & Deutschland 2019
9:00 min

Serial Parallels ist ein experimentelles Porträt einer der vertikalsten Städte der Welt: Hongkong. Heute unterteilen mehr als 9000 Hochhäuser die wertvolle Fläche jener dicht besiedelten Küste. In den 1950er Jahren wurden zahlreiche Flüchtlinge aus dem kommunistischen China aufgenommen, so dass Hongkong die modernistische Philosophie bezahlbarer Massenarchitektur adaptierte um monumentale Wohngebiete zu schaffen, die wiederum einen industriellen Boom auslösten.
Der in Deutschland geborene und in Hongkong lebende Künstler Max Hattler nähert sich diesen selbstähnlichen Wohnstrukturen, indem er Fotografien von Hongkong Island, Kowloon und den New Territories mit einer künstlichen Kamera überquert. In seiner präzisen kinematografischen Dissektion zeigt er stroboskopische Effekte innerhalb der Wiederholungen und legt vielschichtige Scheinperspektiven frei, während die strukturellen Variationen der Architektur in sich selbst animiert werden. Jedes Stockwerk eines Hochhauses entspricht dabei dem Einzelbild eines Zelluloid-Filmstreifens. So werden sowohl technologische als auch konzeptionelle Zeitlinien moderner Architektur und des Experimentalfilms auf raffinierte Weise vereint.

Max Hattler *1976, lebt und arbeitet in Hong Kong
www.maxhattler.com

Das fortlaufende Filmprogramm Phantom Horizons
präsentiert Arbeiten, die sowohl im Digitalen als auch im Analogen das Paradigma der Zentralperspektive hinterfragen und nach einer neuen Art der Bedeutungs-
perspektive suchen. Letztere war eine Entwicklung der mittelalterlichen Malerei, welche die Größe von Figuren anhand ihrer hierarchischen Bedeutung festlegte. In der Weiterführung dieses Ansatzes in Verbindung mit dekonstruktivistischen Ideen und den Möglichkeiten heutiger Filmerzeugung, eröffnen die gezeigten Werke facettenreiche, bisher ungesehene Horizonte.

Kuratiert von Robert Seidel | www.robertseidel.com

AUSSTELLUNG
29.10. – 13.11.2019
Schaufenster an der
Kottbusser Str. 10
Täglich: 16 – 2 Uhr
Eintritt frei