KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Daniela Brahm

Highrise

x

Obwohl Daniela Brahm unbestreitbar eine Malerin ist, entfalten sich aus ihren Bildern höchst räumliche Architekturen. Galerieausstellungen etwa können sich zu begehbaren Stadtausschnitten verwandeln, wenn eine Anzahl von Gemälden sich zu einem Parcours abgeflachter, fiktiver Gebäude verbindet, bis der Betrachter nicht mehr weiß, ob hier die Malerei wie im Minimalismus mit ihrer Zweidimensionalität kokettiert oder ob sie sich dem ganz realen Ausstellungsraum unterwirft, in dem sie mit dreidimensionalen Objekten zu einer erzählerischen Parallelwelt verschmilzt. In der ehemaligen Krankenhauskapelle des Künstlerhauses installiert Brahm nun eine eine parasitäre Architektur, die mit flachen Bauteilen am Boden beginnend, turmartig zu 8,5 m Höhe aufsteigt und einseitig auf der Galerie aufsetzt. Auf diese Struktur aus Gerüstbauteilen und Holzplatten appliziert die Malerin eine Mixtur aus dem Fundus eigener Arbeiten und eine Anzahl direkt bemalter Holzplat-
ten. Dieser architektonische Eingriff ist formal eine Ableitung der städtebaulichen Prägung von Sozialbausiedlungen – in England “housing estates” genannt –, mit deren einst utopischem Charakter sich die Künstlerin während eines einjährigen Arbeitsaufenthalts in England auseinandergesetzt hat.

AUSSTELLUNG
24.03. – 17.04.2005
Di - So: 14 - 19 Uhr
Eintritt frei

ERÖFFNUNG
23.03.2005
19 - 22 Uhr

Studio 1, Bethanien.