KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Berlinzulage

Westberlin / Kunst / 80er Jahre

West-Berlin (Oranienstraße), 1980er Jahre. © Michael Hughes, Berlin

„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran“ singen die Fehlfarben Anfang der 1980er Jahre, vielleicht auch mit ironischem Seitenblick auf das ‚Weiter, Höher und Schneller‘ des stetig voranschreitenden Sozialismus hinter der Mauer (in der DDR). Egal wieviel Hellsichtigkeit man der Band, die ohne es zu wollen die Hymne der West-Berliner Hausbesetzer schrieb, bescheinigen will – am Ende der Dekade sind alle auch am Ende der Geschichte angelangt.
Dass diese sich dennoch weitergedreht hat, (ganz im Sinne des Songtexts) und welche historischen Linien sich aus der damaligen Anti- und Aufbruchstimmung bis heute ziehen lassen, ist der Rahmen für diese Ausstellung, die sich konzeptuellen und subkulturellen Tendenzen der Kunst der 1980er Jahre in West-Berlin zuwendet.

Gezeigt werden Werke von:
Fritz Balthaus, Käthe Be, Tabea Blumenschein, Eberhard Bosslet, Michael Brynntrup, Frieder Butzmann, Maria Eichhorn/ Knut Wiese, Endart, Jacobine Engel, Janos Frecot
, Ulrike Grossarth, Christian Hasucha, Hans Hemmert, Knut Hoffmeister, Michael Hughes, Kain Karawahn, Christina Kubisch, Axel Lieber, Olaf Metzel, Peter Müller
, Wolfgang Müller, Peschken/ Pisarsky (Urban Art), Rosa von Praunheim, Raffael Rheinsberg, Gerd Rohling, Otmar Sattel, Eva-Maria Schön, Thomas Schulz, Nanaé Suzuki, Klaus Theuerkauf, Tödliche Doris
, HS Winkler, Georg Zey

 

 

AUSSTELLUNG
23.08. – 16.09.2018
Di - So: 14 - 19 Uhr
Eintritt frei

ERÖFFNUNG
23.08.2018
19 Uhr