KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler*innen

Monika Karczmarczyk

Polen

Monika Karczmarczyk, Choreography of Care, 2023, Standbild

Monika Karczmarczyk ist eine polnische Künstlerin, deren Werk sich aus einer Vielzahl von digitalen und performativen Techniken zusammensetzt. Das Wechselverhältnis zwischen Körper, Objekt und Architektur bildet den Kern der künstlerischen Praxis Karczmarczyks. Sie untersucht institutionelle Orte näher, die bestimmten Regeln unterworfen sind und deren „Bewohner*innen“ strenger Kontrolle unterliegen: Krankenhäuser oder Hospize, Anstalten und Gefängnisse. Es sind Orte, an denen von der herrschenden Norm abweichendes Verhalten ritualisiert und lokalisiert wird. Sie befinden sich sozusagen an den Rändern der Gesellschaft, an den leeren Stränden, die sie umgeben oder sind im Begriff, in einen anderen gesellschaftlichen oder metaphysischen Seinszustand hinüberzugleiten. Diese Seinzustände in eine poetische visuelle Sprache zu übersetzen ist die künstlerische Leistung Karczmarczyks, die sich selbst als Forscherin mit besonderen Befugnissen versteht.
Derzeit promoviert Karczmarczyk und untersucht den Einfluss von Architekturräumen und deren materieller und räumlicher Organisation auf das verkörperte Erleben von Krankheit und den Sterbeprozess.

AUFENTHALT
01.07. – 31.08.2024

WEBSEITE
www.monikakarczmarczyk.com

Stipendiatin
NAWA STER