KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Josée Pedneault

Kanada-Québec

Naevus, Fotografie auf Vinyl, 2017

Auf Philosophie, wissenschaftliche Theorien und auch traditionelle Kosmogonien verweisend, stellt meine künstlerische Praxis Glaubenssysteme in Frage, die – von elementaren Partikeln bis zu den Grenzen des Universums – unsere Konzeption der natürlichen Welt definieren. Von besonderer Signifikanz ist die Art und Weise, mittels derer abstrakte Konzepte greifbare Formen annehmen, so wie beispielsweise Karten und Geräte zur Zeitmessung; Formen, die unser psychologisches, kulturelles und historisches Verständnis der Welt reflektieren. In meinen (Arbeits-)Prozessen übernehme ich frei Methoden wissenschaftlicher Forschung und Bezugspunkte, wie die Sammlung beweisähnlichen Materials, das Durchsuchen von Archiven, die Benutzung von Datenbanken und die Beobachtung natürlicher Phänomene.

Installationen baue ich, indem ich Fotografien mit Objekten, Gemälden, Archivalien und kleinen Skulpturen zusammenbringe. Das zersplitterte Schichten und die Synthese dieser diversen Formen und Bilder, kombiniert mit Perspektivwechseln, unterbrechen ein einheitliches Lesen. Zwischen Prognosen der Zukunft und Archäologie der Vergangenheit, wird Zeit so simultan wie elliptisch dargestellt. Das veranlasst den Betrachter/die Betrachterin dazu, neue Bedeutungen zu produzieren, indem er/sie über jene problematische Weise nachdenkt, in welcher die Welt erfahren und verstanden wird.