KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler*innen

Eric Schumacher

Luxemburg

Eric Schumacher, /11;11, 2019, diverse Materialien, Maße variabel. Installationsansicht, Villa Vauban, 2019, Photo: Christof Weber

Die Arbeit von Eric Schumacher (LU, 1985) basiert auf der Beobachtung des Mangels an kulturellem Kontext in unserer räumlichen Umgebung durch Skulptur und Installation. Seine Arbeit schlägt einen Dialog zwischen Tradition und Globalisierung vor. Sie zielt darauf ab, Parallelen zu unserer Sehnsucht nach Identität zu ziehen, die in unserer gesamten materiellen Kultur mit ihrer Tendenz zur Replikation, Nachahmung, Verschmelzung und Beeinträchtigung hervorgehoben wird. Humorvoll spielt Schumacher mit der asynchronen Beziehung zwischen Authentizität und kultureller Verschiebung. Mit einem Bezug zur Kunstgeschichte hinterfragt er unser Erbe in massenproduziertem Design und Architektur.

In jüngsten Arbeiten wurden Elemente des Unternehmens- und institutionellen Designs berücksichtigt. Er untersucht spezifisch, wie kapitalistische und soziale Umgebungen nebeneinander existieren. Wie interagieren Menschen in diesem Umfeld und welchen Einfluss haben diese kapitalistischen Strukturen auf den Alltag?

AUFENTHALT
01.07. – 15.12.2020