KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Im Schaufenster

Jodie Mack

x
Jodie Mack, Persian Pickles, 2012 (Still)

Jodie Mack, Persian Pickles, 2012 (Still)

Jodie Mack, Persian Pickles, 2012 (Still)

Jodie Mack, Persian Pickles, 2012 (Still)

Persian Pickles
USA 2012
2:50 min

Persian Pickles ist eine stroboskopische Studie des Paisleymusters. Dieses abstrakte, tropfenförmige Ornament entstammt ursprünglich persischen Stoffen und wurde im Westen im 18. Jahrhundert in Form von irischen Quilts und später als Symbol sowohl der amerikanischen als auch britischen Gegenkultur bekannt. Jodie Macks Anti-Animation untersucht mittels Nahaufnahmen von Textilien das Dekorative und seine Beziehung zu sich beschleunigenden Modezyklen, während die assoziative Tonspur eine Brücke von den monotonen Laufgeräuschen des Filmprojektors hin zu den ausbeuterischen Produktionsmethoden der Textilfabriken spannt.
Jodie Mack *1983, lebt und arbeitet in Hanover und Cambridge, USA | www.jodiemack.com

Das fortlaufende Filmprogramm Phantom Horizons
präsentiert Arbeiten, die sowohl im Digitalen als auch im Analogen das Paradigma der Zentralperspektive hinterfragen und nach einer neuen Art der Bedeutungs-
perspektive suchen. Letztere war eine Entwicklung der mittelalterlichen Malerei, welche die Größe von Figuren anhand ihrer hierarchischen Bedeutung festlegte. In der Weiterführung dieses Ansatzes in Verbindung mit dekonstruktivistischen Ideen und den Möglichkeiten heutiger Filmerzeugung, eröffnen die gezeigten Werke facettenreiche, bisher ungesehene Horizonte.

Kuratiert von Robert Seidel | www.robertseidel.com

AUSSTELLUNG
13.12.2017 – 17.01.2018
Schaufenster an der
Kottbusser Str. 10
Täglich: 16 – 2 Uhr
Eintritt frei