KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Im Schaufenster

Theodore J Tagholm

Simulacra
UK, 2014, 3:56 min

In Simulacra, benannt nach Jean Baudrillards Simulacra and Simulation von 1981, fügen sich eingefrorene Augenblicke einer Kamerafahrt anfangs nahtlos in die Perspektive einer vorbeigleitenden Landschaft ein. Diese sorgfältig platzierten Kopien einzelner Filmbilder entlarven sich erst im fortschreitenden Auseinanderklaffen ihrer eingeschriebenen Perspektiven und Bewegungen. Die künstlich eingefügten Schichten lassen die hochgradige Verzahntheit unserer Realität sichtbar werden und verdeutlichen, dass jede massenmediale Weitergabe von Informationen „Simulacren“ entstehen lässt, in welchen sich die Unterscheidung zwischen Abbild, Simulation und Original fortschreitend auflöst.
Theodore J Tagholm *1978, lebt und arbeitet in London, UK.| www.theotagholm.com

Das fortlaufende Filmprogramm Phantom Horizons
präsentiert Arbeiten, die sowohl im Digitalen als auch im Analogen das Paradigma der Zentralperspektive hinterfragen und nach einer neuen Art der Bedeutungs-
perspektive suchen. Letztere war eine Entwicklung der mittelalterlichen Malerei, welche die Größe von Figuren anhand ihrer hierarchischen Bedeutung festlegte. In der Weiterführung dieses Ansatzes in Verbindung mit dekonstruktivistischen Ideen und den Möglichkeiten heutiger Filmerzeugung, eröffnen die gezeigten Werke facettenreiche, bisher ungesehene Horizonte.
Kuratiert von Robert Seidel | www.robertseidel.com

AUSSTELLUNG
14.12.2016 – 18.01.2017
Schaufenster an der
Kottbusser Str. 10
Täglich: 16 – 2 Uhr
Eintritt frei