KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Ausstellung

Anita Di Bianco

Der Versteller

x

Dass Erzählung ein präzises künstlerisches Verfahren ist, das noch immer seinen Platz als künstlerische Strategie einnimmt, lässt sich an den Arbeiten Anita Di Biancos ablesen, die ihre Neubearbeitungen, Re-Inszenierungen oder Neuerzählungen aus dem Fundus der Literatur schöpft, um bereits bekannte Inhalte im Medium Film umzuformen.

In ihrer Ausstellung „Der Versteller“ projiziert Anita Di Bianco zwei Filme. „Du Rêve et des Drogues/Dreaming and Drugs“ zeigt in Form einer filmischen Inszenierung Auszüge aus einem 1980 mit der französischen Schriftstellerin Marguerite Yourcenar geführten Interview. Yourcenar wird dabei von einem jungen Schauspieler verkörpert, der die Verbindung zwischen Geschichte und Imagination, Selbstvergewisserung und fiktionaler Erfindung subjektiv interpretiert. „Ballad in Plain D“ hingegen überträgt die Prosa-und Essay-Sammlung Campo Santo des 2001 verstorbenen Schriftstellers W.G. Sebald in die surreale Kulisse der „Cité Administrative“ in Brüssel.

Di Biancos Verfahren, fremde Autorschaft zwar zu respektieren, aber die Inhalte, Gedanken und Geschichten neu zu interpretieren, findet auch im Titel seinen Ausdruck. Denn das aus dem Jiddischen stammende Wort „Versteller“ bezeichnet jene „Erklärer“, die in Stumfilmzeiten dem Publikum erzählten, was die Protagonisten im Film sagten, dachten und fühlten – als Mittler zwischen Autor, Schauspieler und Publikum.

Am 25. Juni 2007 um 20 Uhr findet im uqbar-Projektraum in Berlin-Wedding ein Künstlergespräch mit Anita Di Bianco statt. (www.uqbar-ev.de)

AUSSTELLUNG
22.06. – 15.07.2007
Di - So: 14 - 19 Uhr
Eintritt frei

ERÖFFNUNG
21.06.2007
19 - 22 Uhr

KÜNSTLERPORTRAIT
Anita di Bianco

Studio 2, Bethanien