KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Yasutaka Kojima

Japan

Shibuya, Tokyo, Pigmentdruck, 75 x 100 cm, 2008

Die Stadt vermittelt mir ein Gefühl von Vergänglichkeit. Städte sind das Resultat menschlicher Habgier, und das Ausmaß der Habgier bedingt das Ausmaß der Stadt. Alles in der Stadt wird vom Menschen vorsätzlich erschaffen. Städte verändern sich unablässig, wie die Natur. Die Stadt in einer Zeit, in der unsere Identität und Subjektivität sich im urbanen Geflecht verlieren. Die Stadt hat die traditionelle Bedeutung der Perspektive aufgegeben; sie ist zusammengebrochen und hat sich weiter als je vom Menschen beabsichtigt ausgedehnt. Manchmal sehe ich die Zukunft der Stadt im Grenzbereich zwischen Mensch und Natur, als sei die Gier des Menschen verschwunden. Dies möchte ich fotografisch festhalten, bevor es verschwindet.

AUFENTHALT
15.03.2015 – 15.03.2016