KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Søren Thilo Funder

Dänemark

First Citizen (House of the Deaf Man), HD Video, 12’30″, 2013, Video still, Courtesy der Künstler

Søren Thilo Funders audiovisuelle Arbeiten sind formelle Untersuchungen der Machtverhältnisse in der gegenwärtigen Gesellschaft. Dafür erkunden sie verschiedene Kulturbereiche und machen gezielte Anleihen bei der Kritischen Theorie, Literatur, Film, Popkultur und Gegenkultur. Anhand von filmischen Erzählweisen und Inszenierungen versuchen sie, die Unsichtbarkeiten der urbanen Gesellschaft aufzuzeigen. Mit den Mitteln der Fiktion stellen sie neue Fragen und eröffnen einen potenziellen Raum – einen dritten Ort – für politische Betrachtungen und Gegenerinnerung. Funder untersucht die Beziehungen zwischen Ritualen der Staatsangehörigkeit und der Psychologie des Einzelnen sowie die Mechanismen und Widersprüchlichkeiten der Teilnahme am Gesellschaftlichen, Gemeinschaftlichen und Relationalen. Stück für Stück entwirft er so ein ambivalentes, merkwürdig animiertes Bild des modernen Subjekts sowie des kollektiven Seins, an dem ersteres wohl oder übel teilnehmen muss. Seine Arbeiten, die auf einer methodischen und experimentellen Erforschung der Bildsprache gründen, bewegen sich zwischen Reenactment, Performance und reinem Erzählkino. Indem sie sowohl die uns umgebende Gesellschaft als auch ihre eigene innere Logik spiegeln, versuchen sie die beiden innewohnenden Binsenwahrheiten zu hinterfragen.

 

AUFENTHALT
01.01. – 30.06.2014