KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Roderick Hietbrink

Niederlande

Hietbrink untersucht in seiner Arbeit, inwieweit sich die Erfahrung des uns umgebenden Raums manipulieren lässt, um ihn auf diese Weise neu zu deuten. Elemente wie Umriss, Beschaffenheit, Konstruktion und Akustik, die alle durch den architektonischen Rahmen vorgegeben sind, spielen in seiner Praxis eine wichtige Rolle. Durch Manipulation solcher räumlichen Elemente ist er in der Lage, Charakteristika des realen Raums zu transformieren. Erlebt das Publikum diese Manipulationen im Zusammenhang, führt das zu Verwirrung und bringt die Betrachter dazu, das, was sie sehen und hören, in Frage zu stellen.

Das Bedürfnis, aus dem Chaos eine Ordnung zu erschaffen, ist ein wichtiger Aspekt seiner Arbeit. Dabei fasziniert ihn besonders, die Grenze zwischen Ordnung und Chaos ausfindig zu machen, denn das ist haargenau der Punkt, an dem sich die Dinge, die wir verstehen, in etwas für uns ganz Unverständliches auflösen.

AUFENTHALT
01.04.2003 – 31.03.2004