KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Olaf Kühnemann

Deutschland/Israel

Ausgehend vom wiederholenden Gestus und der freien Bewegung der malenden Hand, mit dem Vorsatz ausgestattet, mit Normen zu brechen, der Impulsivität den größtmöglichen Spielraum zu gewähren und sich durch Musik, Licht, Bewegung, Stimmung und die ihn umgebenden Objekte beeinflussen zu lassen, erschafft Olaf Kühnemann eine spielerische Situation, einen Prozess des Neuverhandelns, indem er die Grenzen seiner technischen Fähigkeiten und seiner persönlichen Ausdrucksweise sucht. Kühnemann arbeitet impulsiv. Alles entspringt der Vorstellungskraft, es gibt kein klar erkennbares erzählerisches Moment.

Ähnlich der Konstruktion einer neuen Sprache handelt es sich hier um eine kreative Übung, die der ausweglosen Situation täglicher Studiopraxis entspringt, eine Herausforderung an die eigene Produktivität und Inspiration. Anhand eines Prozesses des Experimentierens und der Verwandlung zieht Kühnemann „den Teppich unter den eigenen Füßen weg“, wobei er andere Ausdrucksmittel in die Malerei mit einbezieht, um Gefühle zu vermitteln und eine Atmosphäre der Wärme und Intimität zu erschaffen.

AUFENTHALT
01.01.2014 – 01.04.2015