KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Nathalie Latham

Australien

Ich bin zutiefst daran interessiert, was es heute bedeutet, Mensch zu sein, das heißt, wie jeder von uns lebt, liebt und stirbt. Davon ausgehend möchte ich daran teilhaben, wie wir uns als Individuen in der Welt engagieren, wie wir teils mit unseren Paradigmen leben und sie teils überkommen. Um diese Themen erfahrbar zu machen, benutze ich Video, Fotografie, Text, Sound und Musik.

Darüber hinaus reise ich viel, um die Lebensläufe und -welten von Menschen zu ergründen und so mein Verständnis dessen, wie wir alle leben und dieses Leben zusammen erfahren, ständig zu vertiefen. Dabei lege ich das Augenmerk auf die Menschen, die ich filme oder fotografiere, sowie auf das Vermögen des menschlichen Geistes. Der vitale Prozess dessen, was meine Arbeit „antreibt“, ist der Raum, in dem jedes Subjekt „sein“ kann. Indem ich meinen Subjekten diesen Raum des Nichts („mu“ auf Japanisch) gewähre, ist es mir möglich, das Wesen des Individuums freizulegen.

AUFENTHALT
01.07.2007 – 30.06.2008

Ausstellung: 02.05. – 18.05.2008