KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Martha Colburn

Niederlande

Myth Labs, Film Still, 2008, Öl und Collage, 76 x 52 cm

In meiner bisherigen Arbeit habe ich Sprache und Materialien des Films genutzt, um Pop-Kultur, Geschichte, Politik und Sexualität zu kommentieren. Dabei lege ich den Fokus vor allem auf zeitgenössische Themen, die ich anhand einer Montage verschiedener Techniken untersuche, mit deren Hilfe ich Live-Aktionen, Animationen und gefundenes Filmmaterial miteinander verbinde. Meine Arbeit besteht aus vielschichtigen Collagen, Arbeiten auf Papier, Bildern, Installationen, Texten und Live-Auftritten mit Musikern. Myth Labs (2008) zum Beispiel ist physisch konstruiert, um den Gedanken eines ständigen Kampfs gegen die eigene Vergangenheit zu vermitteln und setzt sich mit dem Problem des Methamphetamin-Konsums auseinander. Triumph of the Wild (2008) ergründet den Seelenzustand der Akteure und Opfer im Spiel des Krieges anhand von Puzzles. Mit Dolls vs. Dictators (2010) habe ich einen Film geschaffen, in dem acht aktuelle Diktatoren die Hauptrollen spielen. Im Film Metamorfoza (2013) thematisiere ich die Belagerung Leningrads, während Day of the Dutch (2014) auf die Kernfamilie und den Tag der Toten anspielt.

AUFENTHALT
01.04. – 31.07.2014