KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Lynne Marsh

Québec / Kanada

Lynne Marshs Arbeit bewegt sich an der Schnittstelle zwischen künstlerischen Ausdrucksformen wie Performance, Film und Bildmedien und befasst sich mit kulturellen und sozialen Belangen, die im Zusammenspiel von spekulativer Fiktion, Mode und politischen, sozialen und imaginären Fragen der territorialen Erforschung zu Tage treten.

Marsh versucht überdies, die komplexen Aneignungen und gegenseitigen Befruchtungen zwischen Massenkultur (Panorama, Vaudeville, Puppenspiel, Videospiele usw.) und der Moderne in der Kunst nachzuvollziehen und unter neuen Gesichtspunkten zu zeigen. Ihre Arbeit zeigt konzeptuelle und visuelle Experimente, die einen bestimmten weiblichen Körper benutzen (der zeitgenössisch und historisch an der Kreuzung zwischen Feminismus, dem virtuellen und interaktiven Bild, dem menschlichen Genom und den Zwängen der Globalisierung liegt), den die Künstlerin als Produzenten des Raums darstellt, den er durchschreitet und bewohnt.

Marshs Arbeiten beziehen sich ebenfalls auf die räumlichen und haptischen Eigenschaften der Multimedia-Installation sowie auf die geschichtlichen Konnotationen der Installation als Medium und Form, um parallele und spekulative Denk- und Lebensräume für den Zuschauer herzustellen.

(Sylvie Fortin)

AUFENTHALT
01.07.2006 – 30.06.2007

Ausstellung: 03.05 – 20.05.2007