KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Kari Cholnoky

USA

Meat Sweats, 2014, Kunstpelz, Schaum, Sprühfarbe, Acrylfarbe, Plastik, Collage, Bommel, Blinklicht, 96'' x 96'' x 12''

Malerei zeigt sich im physischen Raum als etwas, dem man nicht distanziert sondern unmittelbar begegnet, denn sie verlangt vom Beobachter, dass er sich selbst mit einbringt. In dem Maße, wie die Grenzen zwischen Konsumware, Maschine, Objekt und Körper zunehmend durchlässiger werden, fordert meine Arbeit den Betrachter auf, seine Beziehungen zur unmittelbaren Umwelt zu überdenken. Indem er die materiell verschiedenartigen Elemente zu Bildern zusammenfügt, die ihren eigenen Puls zu haben scheinen, erschließt sich ihm die Wirkmacht des Materials und dessen Einfluss auf die menschliche Psyche.