KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Jannicke Låker

Norwegen

Låkers oftmals hemmungslose Geschichten lassen die Zuschauer sich in den Sesseln winden, da sie in die Erzählung eingebunden werden und genau das gezeigt bekommen, was sie nicht sehen wollen. Mit trockenem Humor zeigt sie Menschen in grausam manipulierten und unangenehmen Situationen. (…)

Jannicke Låker ist eine der wenigen norwegischen Künstler und Künstlerinnen, die durchgängig mit Video arbeitet und dieses Medium zu einem kraftvollen Werkzeug entwickelt hat, indem sie eine technisch einfache Videosprache als Ausgangspunkt nahm. Låkers Produktionen sind schlicht, doch sind sie hinsichtlich ihres Kontexts und ihrer Story genauestens geplant. (…)
Die Ausdruckskraft ist am intensivsten in jenen Videos, in denen die Künstlerin sich selbst einbringt, sei es vor oder hinter der Kamera. Hier legt Låker eine unbeschwerte Attitüde an den Tag, die sie zu einer der interessantesten und aufregendsten norwegischen Videokünstlerinnen macht.

(Auszug aus/Excerpt from: Jan Kokkin, Feministisk videovold, in: Jannicke Låker: Videoarbeider 1997-2003, Morgenbladet 2003.)

AUFENTHALT
01.12.2005 – 30.11.2006