KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Ján Mancuska

Slowakei

Letztes Jahr hat Mancuska das Prinzip der handgefertigten Produktion seiner Artefakte aufgegeben, welches die Form seiner Werke a priori bestimmte. Dieser Aspekt des Do-it-yourself war nicht bloß eine Referenz an die sozialen Begebenheiten in unserer Gegend (wo Leute gezwungen waren, Dinge selbst herzustellen, da man sie nicht kaufen konnte ? sie waren schlichtweg nicht erhältlich), sondern der wichtigste Ansporn für diesen Prozess war es, die Produktion eines kurzlebigen Artefakts dem Körper, den Sinnen und Gefühlen nahe zu bringen (…).
Mancuskas jüngste Werke gehen weiter in diese Richtung ? in seinen Installationen, die mit Gummi oder einer Textkette arbeiten, werden geläufige intellektuelle Kategorien mit der sinnlichen Wahrnehmung eines bestimmten Raums seitens der Zuschauer konfrontiert.

(Vit Havranek)

AUFENTHALT
24.11. – 11.12.2005