KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Gabrielle de Vietri

Australien

Gabrielle de Vietris untersucht anhand von Performance, Video, Fotografie und Textarbeiten die Entstehung von Identitäten und menschlichen Verhaltensmustern vor dem Hintergrund soziokultureller und philosophischer Fragestellungen. De Vietri entwickelt kleine Experimente, die sie als Zusammenspiel von Darstellern und Zuschauern interaktiv inszeniert, und enttarnt auf diese Weise die konventionellen Strukturen, die zwischenmenschlichen Beziehungen zugrunde liegen. Dabei verarbeitet sie Tagesmeldungen zu Liedtexten für Musikperformances (Hark!, 2009), entwirft individuelle „Beziehungsverträge“ (Relationship Contracts, 2004), klebt kluge Sprüche aus Lebensratgebern auf Möbel in Büroräumen (Announcements/Commandments, 2005) oder befragt Kinder aus unterschiedlichen sozialen Kontexten zu existentiellen Themen (What Is Beauty? und How Do We Live Together?, beide  2009). Unter anderem verweist die Künstlerin darauf, dass wir uns ein Leben lang Lernprozessen stellen müssen, die uns mit fortwährenden Veränderungen konfrontieren. De Vietris Kunst, die Alltäglichkeiten und kleine Gesten bedeutsam werden lässt und somit vielfältige Identifikationsebenen schafft, ist von einer erfrischend leichten Sicht auf die Welt durchdrungen, vor der jeder Pessimismus kapitulieren muss.

AUFENTHALT
01.07.2011 – 30.06.2012