KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Egill Saebjörnsson

Island

Egill Sæbjörnsson brachte 2000 sein erstes Album auf dem in Reykjavik beheimateten Label Bad Taste (Sugarcubes, Björk, Sigur-Ros, Mum) heraus und ein Jahr später erschien es auf dem Londoner Label Some Bizarre (Soft Cell, Einstürzende Neubauten, Mark Almond). Das Album hieß „Tonk of the Lawn“ und war sowohl in England als auch in Island sehr erfolgreich. Die Videos dazu, die Egill Sæbjörnsson gestaltet und produziert hat, waren auf MTV und auf Viva zu sehen.

Virgin Records (jetzt EMI) bot Egill eine Zusammenarbeit an, aus der er sich nach ein paar Aufnahmen allerdings zurückzog. Danach begann er, seine Musik mehr und mehr in Richtung Kunstproduktion zu entwickeln. 2002 entwarf er zum Beispiel eine Installation auf der Bühne, wo er eine Ein-Mann-Performance mit einem singenden Busch aufführt (uraufgeführt in der Lisa Lounge, Berlin, während des Festivals Stardust Deluxe).

Ende 2002 brachte er sein drittes Album „Reproduced and Deper“ in 50 handgefertigten Kopien heraus, die nur in drei ausgewählten Music Shops in Reykjavik gekauft werden konnten. Sein erstes Album „The International Rock n’Roll Summer of Egill Sæbjörnsson“ (1999) wurde auf dieselbe Weise veröffentlicht und verkauft. In der Ausstellung „Berlin North“ im Hamburger Bahnhof wurde Egill eingeladen, um mit anderen Künstlern ein Stück zu erarbeiten, das Sound, Musik, Video und Bühnendesign verbindet. Dieses Stück fasst seine Experimente in Musik und Kunst zusammen und führt sie im Theater fort.