KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Eeva Hannula

Finnland

Paper Wound, aus der Serie The Structure of Uncertainty, 2014. Edition 5 + AP

Die Bilder meiner Serie Die Struktur des Ungewissen formen eine widersprüchliche Struktur, innerhalb derer ich mich mit der Ungewissheit von Beobachtungen, Gefühlen und Eindrücken befasse. Ich sehe meine Arbeit als den Versuch an, das Wesen der Dinge zu hinterfragen und ihre gewöhnliche Bedeutung zu verändern.

In meinen Arbeiten kombiniere ich persönliche Archivbilder mit inszenierten Aufnahmen. Die starre Form des Bilds wird auf vielfältige Weise fragmentiert: durch Bearbeitung, den Einsatz von Prismen und Ferngläsern und anhand von Collagen. Ich benutze Sigmund Freuds Konzept des Unheimlichen, um meine Beziehung zu meinen Bildern zu beschreiben. Indem ich Vertrautes und Unvertrautes zusammenführe, erzeuge ich widersprüchliche Gefühle und überraschende Kombinationen, die Fragen aufwerfen. Für mich ist das Bild eine unbestimmte Materie zwischen Fakt und Fiktion, Sprache und Körper.

AUFENTHALT
15.03. – 15.09.2015