KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Charles van Otterdijk

Niederlande

Double Centre, installationsansicht Van Abbemuseum, Eindhoven. Foto: Peter Cox

Die vergangenen fünf Jahre hat Charles van Otterdijk seinem Projekt Double Centre gewidmet, das auf die Entdeckung zweier geheimer Orte an der deutsch-polnischen Grenze zurückgeht. Double Centre verweist auf die Kultur der Überwachung und fragt, wie Informationen kontrolliert und vermittelt werden – vom Künstler selbst und folglich an die Gesellschaft.

Anhand von Fotografien, Texten und Objekten erzählt van Otterdijk, wie er diese zwei geheimen Orte entdeckt und die in den Gebäuden vorgefundenen Objekte dokumentiert und nachgebildet hat. Zu diesen Objekten gehören handgefertigte Holzapparaturen, deren Funktion so fragwürdig ist wie die Existenz der Orte, an denen sie angeblich gefunden wurden. Die geheimnisvollen Schauplätze erinnern an Militäranlagen oder gar Internierungslager, deren Ästhetik und Form an Autorität und Verhöre denken lassen. Sie verweisen auf eine unbekannte Geschichte sowie auf die historische und aktuelle Praxis von Regierungen weltweit, die Personen an geheimen Orten beobachten und befragen.

 

AUFENTHALT
01.08.2014 – 22.01.2015