KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Cathy Cunningham-Little

USA

In  meinen aktuellen Werken fordere ich den Betrachter auf, seine vorgefassten Begriffe des Realen  und Irrealen zu überdenken. Ich untersuche mit minimalen Materialien Phänomene der Erkenntnis, um vergängliche Bilder aus gefärbten Schatten und Spiegelungen zu produzieren. Die Reflexionen der Glasscherben sind Spiegelbilder der übertragenen Farben, sie sind jedoch nicht identisch.  Sie bilden asymmetrische Formen, wobei die Elemente gleich bleiben, aber das Bild und die Spiegelung sich nicht überlagern können. Meine Kunstwerke sind aufgrund des Sehverlustes meines Vaters und seinen nachfolgenden lebhaften Beschreibungen aus dem Gedächtnis entstanden. Er konnte die Dinge „sehen“, die seit langer Zeit  nicht mehr existent waren  und ein Bild oder ein Ereignis aus dem Kopf beschreiben, als ob es noch immer präsent wäre in Raum und Zeit. Ich entwerfe diese Werke in dem Versuch, die Realität gemäß den Erfahrungen meines Vaters zu erfassen.

 

AUFENTHALT
15.10.2013 – 15.01.2014