KÜNSTLERHAUS

BETHANIEN

Künstler

Adriana Molder

Portugal

Seit einigen Jahren mit regelmäßiger Ausstellungstätigkeit hat sich Adriana Molder eine eigene Nische als Bilderproduzentin geschaffen, indem sie kontinuierlich an der Erschaffung eines Figurenrepertoires gearbeitet hat, das eine unverkennbare künstlerische Handschrift trägt.

Adriana Molders Bilder sind auf den ersten Blick durch die Besonderheit ihrer Technik identifizierbar. Die eigenwilligen Texturen, die durch die Verwendung von Transparentpapier entstehen, verbinden sich mit dem ungewöhnlichen Einsatz von Zeichentusche, wobei zufällig entstandene Flecken von ihr manipuliert und kontrolliert werden. Verschiedene Abstufungen an Transparenz und die unerwartete Dichte, die aus diesem Verfahren resultiert, schaffen einen eigenartigen unbestimmten Raum, in dem die Figuren versunken zu sein scheinen.

Betrachtet man das bisherige Gesamtwerk Molders, steht man vor einer Galerie von Figuren, in der Elemente von Porträttreue mit fiktionaler und erzählerischer Erfindung kombiniert werden, während über allem – um es nicht Aura zu nennen – eine atmosphärische Qualität liegt. Eine Atmosphäre, die Darstellung in Erinnerung verwandelt, in der die Trennung von Bild und Betrachter unumkehrbar wird und in der das fast sanfte Vorüberziehen eines Todesschattens unausweichlich scheint.

(Alexandre Melo)

AUFENTHALT
01.12.2006 – 30.11.2007

Ausstellung: 27.09 – 14.10.2007